kaiserhöhe-wuppertal.de
 

TV-Beitrag im WDR: https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit-bergisches-land/video-lokalzeit-bergisches-land---492.html

Ein Schmuckstück wird zu neuem Glanz erweckt.

Pächter und Mieter für Ausflugslokal, Event-Location, Spezialitätenläden, Boutiquen, Galerien, Ateliers und anderes gesucht…


Das Objekt: hochherrschaftlich, hoch über Wuppertal!

Oberhalb des Briller Viertels in Wuppertal-Elberfeld, 50 Meter vom Weyerbuschturm im Waldgebiet Nützenberg, befindet sich das ehemalige Ausflugslokal Haus Kaemmerer –
ein Schmuckstück, das wir nach langen Jahren des Leerstands zu neuem Glanz erwecken wollen.

Die über 125 Jahre alte Immobilie liegt in einem der größten Villenviertel Deutschlands – mitten im Grünen und mit grandiosem, unverbautem Ausblick auf Wuppertal.

Wir suchen Pächter und Mieter, die dort ihren Traum verwirklichen möchten – egal, welche Fläche gewünscht wird.
Von 20 m2 bis 350 m2 ist alles mietbar – von Gastronomie über Event-Location bis zu Feinkostläden, Showrooms, Boutiquen oder Galerien ist alles denkbar.
 

Das Objekt wird von uns von Grund auf saniert, hierbei können die Realisierungswünsche der zukünftigen Pächter und Mieter berücksichtigt werden.


Einladend und großzügig: das Erdgeschoss

Für das Erdgeschoss suchen wir bevorzugt einen Pächter, der ein Café oder Restaurant mit Biergarten eigenständig betreibt. 

Die Nutzflächen betragen im Innenbereich 120 m2 zzgl. Nebenräumen im Untergeschoß, im Außenbereich der Biergarten mit einer Größe von 275 m2 sowie ein Innenhof, nutzbar mit Bestuhlung oder als Empfangsbereich von über 80 m2. Auch ein Veranstaltungssaal mit einer Größe von 200 m2 sowie direkt angrenzender überdachter Terrasse von 90 m2 kann genutzt werden –

von dieser aus beträgt der grandiose Fernblick weit über 10 Kilometer entlang der Wuppertaler Talachse und deren Höhen !
Diese Räumlichkeiten sind mietbar für Events wie Hochzeiten, Unternehmenspräsentationen, Seminare, Ausstellungen, Fotoshootings und vieles mehr. Eine Aufteilung der Räumlichkeiten in unterschiedliche Nutzungen ist je nach Konzept auch denkbar. Aufgrund des Bebauungsplans muss aber die Gastronomie im Vordergrund stehen.

Alle Nebenräume wie sanitäre Anlagen, eine mögliche Küche, Abstell-, Lager-, Büro- und Personalräume befinden sich im Untergeschoss.


Es muss nicht nur Gastro sein: das Untergeschoss

Im Untergeschoss, das sich zum Briller Viertel hin grandios öffnet, ist reichlich Platz für viele gute Ideen: ein Feinkostladen, ein Shop für bergische Spezialitäten, ein Pop-up-Design-Shop, eine Bar, ein Plattenladen, ein Jazz-Club, ein spezialisierter Weinhandel, ein Pralinengeschäft, Showrooms, Galerien, Ateliers – alles ist möglich!
Die Räume haben eine Größe von jeweils 25 bis 35 m2 – mehrere Räume können miteinander kombiniert werden. Alle Räume haben Fenster und einen eigenen Zugang von der Außenseite des Gebäudes zwecks Anlieferung sowie vom Erdgeschoss aus.


Wuppertals gute Stube: das Briller Viertel

Das Briller Viertel ist ein bevorzugtes, relativ dicht besiedeltes Wohngebiet mitten in Wuppertal-Elberfeld, das architektonisch von imposanten Gründerzeitvillen geprägt wird.
Die Kaufkraft ist ebenso hoch wie die Ansprüche – eine hochwertige, fußläufig zu erreichende Gastronomie gibt es hier derzeit nicht. Zugleich ist das quirlige Szeneviertel Luisenstraße/Ölberg/Nordstadt nicht weit – das Kundenpotenzial ist also groß und vielfältig.


Ein Standort mit Potenzial: die Kaiserhöhe

Schon heute ist die Kaiserhöhe ein beliebtes Ausflugsziel für Wuppertaler – aus dem Briller Viertel, dem Luisenviertel und anderen Stadtteilen kommen die Menschen hierher, um in frischer Luft spazierenzugehen und zu entspannen. Mit dem wiederbelebten Haus Kaemmerer kommen neue Anziehungspunkte hinzu – weitere werden folgen.

Das Briller Viertel und insbesondere die Kaiserhöhe entwickeln sich dynamisch. Der Weyerbuschturm soll saniert und wieder zugänglich gemacht werden.
Auch im Rahmen der geplanten Bundesgartenschau im Jahr 2031 spielt die Kaiserhöhe eine zentrale Rolle. So soll eine Hängebrücke die Königshöhe mit der Kaiserhöhe verbinden –
eine neue Attraktion für Touristen und Einheimische, die ganz neue Besucherströme anziehen würde.


Gute Lage, Lage, Lage: exzellente Anbindung

Die Verkehrsanbindung ist exzellent: Über 50 öffentliche und private Parkplätze sind direkt am Objekt vorhanden. Die Auffahrt zur A46 ist in unmittelbarer Nähe.

Die Bushaltestelle Knappertsbuschweg, Linie 601,  ist nur wenige Minuten entfernt an der Katernberger Straße gelegen– der Bus braucht zehn Minuten vom Hauptbahnhof.
Auch zu Fuß gelangt man in 15 bis 20 Minuten vom Luisenviertel aus zum Standort. Der Weg hinauf zum Haus Kaemmerer entlang an liebevoll sanierten historischen Villen und durch einen idyllischen Waldweg ist ein Genuss.

Auch von der Nordbahntrasse ist die Kaiserhöhe mit dem Fahrrad in wenigen Minuten zu erreichen.


Sie sind interessiert? Oder Sie haben eine ganz andere Idee? Sprechen Sie uns an – wir sind offen für alles!

Ihr persönlicher Ansprechpartner bei dieser Immobilie:

Ralf Brauckhoff
Dipl.-Ing. Architekt

Mobil: 0157-52906783
E-Mail: info@kaiserhöhe-wuppertal.de